Homepage LG NORD Berlin Homepage LG NORD Berlin
TESTSEITE

ECCC in Leiria/Portugal (21.9.2019) – toller fünfter Platz im Dauerregen

Die U20w der LG NORD Berlin wird fünfter beim European Champion Clubs Cup in Leiria/Portugal mit 81 Länderkampfpunkten aus 19 Disziplinen

Eigentlich hatten wir uns auf ein verlängertes Sommerwochenende in Leiria/POR gefreut, doch der Wetterbericht ließ von Anfang an ausgerechnet für Samstag Dauerregen erwarten. Somit flogen wir mit gemischten Gefühlen nach Lissabon, um in Leiria am European Champions Clubs Cup (kurz ECCC) für Deutschland in der Gruppe B der weiblichen U20 anzutreten. Für alle unserer Athletinnen war es der erste internationale Auslandsstart und entsprechend groß war natürlich auch die Aufregung. Dementsprechend hatten wir Trainer das Team ausführlich in einer großen Mannschaftsbesprechung für seine Aufgabe gebrieft und dabei das 40 Seiten umfassende Team Manual der EAA erläutert. Als Verein wurde uns schon fünfmal die Ehre zu teil, an einer solchen Veranstaltung des europäischen Verbandes teilzunehmen. 2002 und 2014 trat die U20w in Belgrad (4. Platz mit 72 Punkten) und Leiria (6. Platz mit 66 Punkten), 2003 und 2004 nahm die U20m in Barcelona (1. Platz mit 130 Punkten) und Ostrava (6. Platz mit 73 Punkten) teil. Zuletzt erreichten unsere Crossfrauen dieses Jahr in der Mannschaft in Albufeira den 6. Platz im Team Cross. 
Sportlich nahmen wir uns für dieses Jahr das realistische Leistungsziele Platz 6 und mindestens 70 Punkte vor. Die erste Topleistung des Vormittags lieferte Lisa Lampe-Wolff, die trotz eines verpennten Starts und dem Regen über 100m als hervorragende vierte in 12,85s eine persönliche Bestleistung lief. Auch ein geteilter zweiter Platz von Leonie Ackermann im Hochsprung brachte uns nach vorne. Im Dreisprung feierten wir dann den ersten erwarteten Sieg durch Caroline Joyeux, die mit 12,23m 22cm Vorsprung vor der Konkurrenz hatte und mit jedem ihrer drei gültigen Sprünge gewonnen hätte. Nach 9 von 19 Disziplinen lagen wir mit Abschluss des Vormittags mit 40 Punkten auf dem fünften Rang und hatten noch Tuchfühlung zu Platz drei und vier. Im Weitsprung ließ Caroline Joyeux dann mit 5,70m gleich den zweiten Einzelsieg folgen. Diesmal hatte sie nur 1cm Vorsprung, sprang aber gleich zweimal 5,70m im dritten und vierten Versuch. Im Hammerwurf gab Yvette Dounia ihr Debüt, das ihr mit 40,26m als Dritte hervorragend gelang, obwohl im Ring der Wasserfilm 2cm hoch stand. In Zukunft möchte sich Yvette unter Anleitung von Vanessa Pfeifer mehr dem Hammerwerfen als dem Diskuswurf widmen. Vor den Staffeln hatten wir mit 73 Punkten unser Tagesziel schon erreicht und lagen immer noch auf dem fünften Rang. Der Anschluss an Platz drei und vier war zwar verloren, aber auch nach hinten hatten wir ein beruhigendes Punktepolster. Es galt also mit kühlem Kopf die Staffeln routiniert ins Ziel zu bringen, was in 50,70s mit Rang drei über 4x100m und mit 4:11,24min auf Rang vier gut gelang. Im Gesamtergebnis stand mit 81 Punkten ein toller fünfter Platz zu buche, den wir gemeinsam mit den anderen Mannschaften auf dem Rasenplatz ausgiebig feierten. 

Mannschaftsergebnis:

C

Verein

Land

Punkte

1.

Atl. Studentesca CA. RI. RI.

Italien

126,5

2.

Haute Bretagne Athlétisme

Frankreich

115

3.

Tampereen Pyrintö

Finnland

99,5

4.

Sporting Club de Portugal

Portugal

95

5.

LG Nord Berlin

Deutschland

81

6.

Slavia SG Trencin

Slovakei

70

7.

Tartu Ülikooli AK. S

Estland

47

8.

Craughwell AC

Irland

42