Homepage LG NORD Berlin Homepage LG NORD Berlin
TESTSEITE

Rothemden rocken Cross-Meisterschaften in Brandenburg, BBM Cross 16.11.2019

WJ U14

WJ U10

Trainingsgruppe von Jive Müller

MJ U18

W50/55, Brüning - Iwanowski - Heise

W50/55 auf dem Treppchen

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften in Ludwigsfelde konnte die LG NORD mit 2x Gold, 7x Silber und 3x Bronze in den Einzelwertungen ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Einen Doppelsieg gab es bei den Männern über 4600m durch Johannes Motschmann und Thilo Brill. Johannes ging sogar nach Zieleinlauf 10min später noch einmal über die Langstrecke von 9000m an den Start, wo er ebenfalls den Sieg einfahren konnte. Bei den Frauen absolvierte Carmen Schultze-Berndt ein richtig gutes Rennen und wurde tolle Zweite.

Nachwuchs phänomenal stark

Das auch die LG NORD Berlin in den jüngeren Jahrgängen gute Läufer stellen kann, zeigten fünf weitere starke zweite Plätze. Mateo Dorner (M10), Thien Cathrin Tusche (W10), Zoe Schwarz (W13), Annalotta von der Heydt (W15) und Max Schlodder (M15) hielten mit der Konkurrenz stand und wurden jeweils Vizemeister/in. Die drei Bronzemedaillen gingen an Charlotte Iwert (W9), Nelio Schwarz (M11) und Luise Steineck (W10).

Viele Mannschaftsmedaillen

Durch diese tollen Einzelleistungen und weiteren starken Platzierungen unserer NORDler, wurden zusätzlich noch 5x Gold, 1x Silber und 3x Bronze in den Mannschaftswertungen erreicht. Damit zeigte die LG NORD einmal mehr, wie wichtig das Team, der Zusammenhalt und eine kämpferische Einstellung ist. Den Anfang machten die weibliche Jugend U10, für die es in der Besetzung Charlotte Iwert, Johanna Hohmann und Julia Fröhlich mit über 30sec Vorsprung den Berliner Titel gab und die auch in der Einzelabrechnung mit Platz 3, 4 und 6 glänzten. Ebenfalls Gold gewann die männliche Jugend U12, die durch Nelio Schwarz, Mateo Dorner und Jonathan Gies vertreten waren und in einem knappen Rennen mit 4sec Vorsprung Meister wurden. Weitere Berlin-Brandenburgische Titel konnte die Frauen (Carmen Schultze-Berndt, Isabella Kuhn, Maike Hammerschmidt), Seniorinnen der W50/55 (Carola Heise, Annegret Brüning und Dr. Nicola Iwanowski) und die Männer (Johannes Motschmann, Thilo Brill, Maximilian Granz) gewinnen. Eine Silbermedaille ging an die WJU14. Zoe Schwarz, Lotta Edzards und Milena Gestrich kamen knapp 5 sec hinter der RSV Eintracht Berlin ins Ziel. Drei Bronzemedaillen steuerten die U12 weiblich (Thien Cathrin Tusche, Johanna Fahrenholz, Luise Steineck) , die U16 weiblich (Annalotta von der Heydt, Livia Böttcher, Meira Haberland) und die U18 männlich (Jan-Niklas Gwizdek, Fernando Engel-Roudrigez, Leander Rinnebach) zum tollen Gesamtabschneiden der Rothemden bei.